Hilfsangebote für Frauen aus der Ukraine

Schutz vor Menschenhandel und Ausbeutung auf der Flucht

Wie aus den Medien zu hören, gibt es aktuell die begründete Besorgnis, dass aus der Ukraine geflüchtete Frauen und Kinder in Deutschland gefährdet sind, Betroffene von Ausbeutung und Menschenhandel zu werden. Um Frauen über diese Gefahr frühzeitig zu informieren wurde vom Arbeitskreis Migrantinnen gemeinsam mit dem Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken ein Informationsflyer mit Sicherheitshinweisen herausgegeben. Der Frauenrat Saarland hat gerne die Aufgabe übernommen, diese Informationen im Saarland breit zu streuen.

Grundlage ist die Information des bundesweiten Koordinierungskreises gegen Menschenhandel – KOK e.V. Sie wurde ergänzt um Adressen von Frauenberatungsstellen mit russisch-/ukrainisch-sprachigem Angebot vor Ort im Saarland: Info-Flyer als Download

Damit diese Information an möglichst vielen Orten verfügbar ist und die geflüchteten Frauen erreicht, bitten wir diese gezielt zu verwenden und weiterzugeben. Wir danken für die Mithilfe.

 

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat den Infoflyer zu den saarländischen Hilfe- und Unterstützungsangeboten bei Gewalt gegen Frauen und Kinder in russisch und krainisch übersetzt. Er ist dort auch in gedruckter Form erhältlich.

Infoflyer ukrainisch

Infoflyer russisch

Infoflyer Deutsch/russisch und ukrainisch

Fotoquelle: copyright by Oliver Boehmer – bluedesign bei stock.adobe