Foto_MSGFF-Pressestelle_A.Hoffmann

Herz­li­chen Glück­wunsch Mar­ga­re­the Kees

Sozi­al­mi­nis­te­rin Moni­ka Bach­mann hat am Diens­tag, den 22. März 2022, Mar­ga­re­the Kees  für ihr hohes, ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment mit dem Ver­dienst­kreuz am Ban­de des Bun­des­ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik ausgezeichnet.

Eine der höchs­ten Aus­zeich­nun­gen, die von der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land an Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ver­lie­hen wird, ist das Ver­dienst­kreuz am Ban­de. Die­se Aus­zeich­nung wird Men­schen zuer­kannt, die sich in her­aus­ra­gen­der Wei­se in ihrem beruf­li­chen und ehren­amt­li­chen Umfeld um das Wohl ihrer Mit­men­schen ver­dient gemacht haben“, so Sozi­al­mi­nis­te­rin Moni­ka Bach­mann am Nach­mit­tag anläss­lich der Verleihung.

Mar­ga­re­the Kees ist Ver­tre­te­rin der Frau­en­Gen­der­Bi­blio­thek und ehren­amt­lich im Vor­stand von i.d.a., dem Dach­ver­band der deutsch­spra­chi­gen Les­ben-/Frau­en­in­for­ma­ti­ons­ein­rich­tun­gen tätig. Bereits seit vie­len Jah­ren enga­giert sie sich für die Erfor­schung und Bewah­rung der Frau­en­be­we­gungs­ge­schich­te als Teil des kul­tu­rel­len und his­to­ri­schen Erbes. Wei­ter­hin ist sie in zahl­rei­chen Gre­mi­en tätig, in die sie einen Groß­teil ihrer per­sön­li­chen Frei­zeit zum Woh­le ande­rer inves­tiert. Seit 2015 ist sie eben­falls im Vor­stand des Frau­en­not­rufs und unter­stützt das Team des Frau­en­not­rufs durch ihre weit­rei­chen­de Erfah­rung und ihr hohes Ver­ständ­nis für gesell­schaft­li­che Teil­ha­be und Gleichberechtigung.

Mit ihrer poli­ti­schen Lei­den­schaft und der Durch­set­zungs­kraft ihrer Über­zeu­gun­gen ist Mar­ga­re­the Kees eine zuver­läs­si­ge Part­ne­rin in Fra­gen der Frau­en­po­li­tik und eine außer­or­dent­li­che Bot­schaf­te­rin für das Saar­land gewor­den“, erklärt Minis­te­rin Bach­mann. „Daher freut es mich ins­be­son­de­re als Minis­te­rin, dass das Enga­ge­ment für Frau­en von einer Frau mit die­ser Aus­zeich­nung gewür­digt wird.“

Foto: MSGFF Pressestelle/A.Hoffmann