Frauenrat Saarland Gleichstellungspolitik

Gleich­stel­lungs­stra­te­gie im Saarland

Anke Reh­lin­ger wur­de vor der Wahl über ihre Plä­ne für eine gelun­ge­ne Frau­en­po­li­tik befragt

Am 27. März haben die Saar­län­de­rin­nen und Saar­län­der ihren neu­en Land­tag gewählt. Die Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des und der Frau­en­rat Saar­land haben im Vor­feld in Video­in­ter­views mit den Spit­zen­po­li­ti­ke­rin­nen und Spit­zen­po­li­ti­kern der Par­tei­en über ihre Vor­stel­lun­gen von einer gelun­ge­nen saar­län­di­schen Frau­en­po­li­tik und ihre kon­kre­ten Plä­ne für die nächs­te Legis­la­tur gespro­chen. Eine der zen­tra­len For­de­run­gen war hier die Erstel­lung einer res­sort­über­grei­fen­den Gleich­stel­lungs­stra­te­gie (wie in ande­ren Bun­des­län­dern) mit kla­ren Ziel­set­zun­gen, Arbeits– und Ent­schei­dungs­struk­tu­ren, Durch­füh­rungs­richt­li­ni­en und Kon­troll­in­stru­men­ten, die hel­fen die Quer­schnitts­auf­ga­be in allen übri­gen Stra­te­gien des Lan­des (z.B. Inno­va­ti­ons­stra­te­gien, Digi­ta­le Agen­da etc.) zu berück­sich­ti­gen. Die Wahl­ge­win­ne­rin SPD hat die­se For­de­rung in ihr Wahl­pro­gramm aufgenommen.

Der Frau­en­rat und die Arbeits­kam­mer haben des­halb ihre Vor­schlä­ge im Rah­men einer Gleich­stel­lungs­stra­te­gie kon­kre­ti­siert und die Minis­ter­prä­si­den­tin um ein Gespräch gebe­ten, um die­ses wich­ti­ge Anlie­gen anzu­ge­hen. Die Minis­ter­prä­si­den­tin hat uns jetzt einen Ter­min ange­bo­ten, um sich zeit­nah über die vor­ge­schla­ge­nen Maß­nah­men auszutauschen.

For­de­run­gen und Vor­schlä­ge der Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des und des Frau­en­ra­tes Saarland

Hier für Sie noch ein­mal das Inter­view mit unse­rer Minis­ter­prä­si­den­tin Anke Reh­lin­ger (auf­ge­nom­men vor der Landtagswahl):