Ein­la­dung Ver­an­stal­tung 19.08.2019

Geburts­hil­fe im Saar­land

Aktu­el­le Situation/ Forderungen/ Neue Ent­wick­lun­gen
Mon­tag  19. August um 18:00 Uhr im Land­tag des Saar­lan­des, Raum 5

Deutsch­lands Kreiß­sä­le sind lebens­wich­tig. Frau­en und Neu­ge­bo­re­ne müs­sen dort best­mög­lich ver­sorgt wer­den. Die Situa­ti­on wird jedoch von Jahr zu Jahr schlech­ter. Die ver­läss­li­che und per­sön­li­che Betreu­ung einer Kli­nik­ge­burt ist in Deutsch­land längst ein Glücks­fall, nicht die Regel. Heb­am­men sind chro­nisch über­las­tet, zie­hen sich aus dem Kli­nik­be­trieb zurück oder stei­gen sogar kom­plett aus dem Beruf aus. Der Deut­sche Heb­am­men­ver­band und die kfd for­dern des­halb einen Wan­del in der Geburts­hil­fe – damit Frau­en und ihre Kin­der wie­der im Mit­tel­punkt ste­hen. Sie wol­len eine fami­li­en­ori­en­tier­te, indi­vi­du­el­le und siche­re Betreu­ung wäh­rend der Geburt, nach­hal­tig gesi­chert für die Zukunft. Daher for­dert der deut­sche Heb­am­men­ver­band ein Geburts­hil­fe-Stär­kungs­ge­setz für den kli­ni­schen Bereich und die Frau­en der kfd unter­stüt­zen die­se For­de­rung mit ihren Aktio­nen.

Frau Anne Wie­sen, Vor­sit­zen­de des saar­län­di­schen Heb­am­men­ver­ban­des infor­miert uns über die aktu­el­le Situa­ti­on im Saar­land, berich­tet über neue Ent­wick­lun­gen und erklärt uns die Not­wen­dig­keit eines Geburts­hil­fe-Stär­kungs­ge­set­zes. Im Anschluss stellt uns Rita Monz von der kfd – Diö­ze­san­ver­band Trier die Akti­on „Ein guter Start für klei­ne Füße – Für eine wohn­ort­na­he, ver­läss­li­che und siche­re Geburts­hil­fe“ vor.

Infor­ma­tio­nen zum The­ma:
Infor­ma­ti­ons­fly­er Heb­am­men­tag 2019
Akti­ons­leit­fa­den der kfd

Arti­kel zum The­ma in der Saar­brü­cker Zei­tung:
Arbeits­be­din­gun­gen in Kreiß­sä­len untrag­bar
Heb­am­men erobern Hoch­schu­len