Frauenrat Saarland Gleichstellungspolitik

Land­tag­wah­len im Saarland

Arbeits­kam­mer und Frau­en­rat befra­gen Spitzenpolitiker*innen über ihre Plä­ne für eine gelun­ge­ne Frauenpolitik

Am 27. März wäh­len die Saar­län­de­rin­nen und Saar­län­der ihren neu­en Land­tag. Die Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des und der saar­län­di­sche Frau­en­rat haben mit den Spit­zen­po­li­ti­ke­rin­nen und Spit­zen­po­li­ti­kern der Par­tei­en über ihre Vor­stel­lun­gen von einer gelun­ge­nen saar­län­di­schen Frau­en­po­li­tik und ihre kon­kre­ten Plä­ne für die nächs­te Legis­la­tur gespro­chen. Dar­aus sind Inter­views ent­stan­den, die Arbeits­kam­mer und Frau­en­rat auf den jewei­li­gen Inter­net­sei­ten ausstrahlen.

Hier für Sie die Inter­views mit den Spitzenkandidat*innen in alpha­be­ti­scher Reihenfolge:

Stim­men zu den Interviews

  • Eva Gro­te­rath, Vor­sit­zen­de des saar­län­di­schen Frau­en­ra­tes: „Ange­nehm über­rascht waren wir über die doch gro­ße Bereit­schaft aller Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten, mit einer lan­des­wei­ten Gleich­stel­lungs­stra­te­gie die Gleich­stel­lung mit Ziel­vor­ga­ben in allen Res­sorts im Saar­land voranzutreiben.“
  • Bea­tri­ce Zei­ger, Geschäfts­füh­re­rin der Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des: „Wir wis­sen aus der Arbeit der ver­gan­ge­nen Jah­re, dass es im Grun­de kein Erkennt­nis­pro­blem zum The­ma Gleich­stel­lung gibt, son­dern viel mehr ein Umset­zungs­pro­blem! Die ein­zel­nen The­men mit Hil­fe einer geeig­ne­ten Stra­te­gie tat­säch­lich in die Pra­xis zu brin­gen, wird daher die Her­aus­for­de­rung des Regie­rungs­han­delns in den nächs­ten Jah­ren sein.“

Pres­se­mit­tei­lung