Inter­na­tio­na­ler Tag zur Besei­ti­gung von Gewalt gegen Frau­en

Am 25. Novem­ber tre­ten seit mehr als drei Jahr­zehn­ten welt­weit Men­schen für die Besei­ti­gung von Dis­kri­mi­nie­rung und Gewalt an Frau­en ein. Auch in Deutsch­land erlebt jede drit­te Frau min­des­tens ein­mal in ihrem Leben kör­per­li­che und/oder sexu­el­le Gewalt. Die Gewalt fin­det in der Mit­te der Gesell­schaft statt – betrof­fen sind Frau­en jeden Alters und jeder Schicht. Trotz des erschre­cken­den Aus­ma­ßes ist Gewalt gegen Frau­en noch immer ein Tabu. Nur jede fünf­te Betrof­fe­ne wen­det sich an eine Bera­tungs- oder Unter­stüt­zungs­ein­rich­tung.

Ein Bei­trag von Flo­ri­an Gold­berg zum The­ma Ter­ror und Aggres­si­on, und pas­send für die­sen Tag zur Besei­ti­gung von Gewalt gegen Frau­en! Zum Lesen oder Hören sehr emp­feh­lens­wert: http://www.deutschlandradiokultur.de/terror-undaggression-liebe-maenner-bitte-beendet-die.1005.de.html?dram:article_id=337224