Filmplakat - die Kundin

Gen­der­ge­rech­te Spra­che in der Pra­xis – Bericht

Ver­an­stal­tung am 21. Sep­tem­ber 2020 zum The­ma „Gen­der­ge­rech­te Spra­che in der Pra­xis – Spra­che macht (un-)sichtbar“

Zwi­schen Sinn und Irr­sinn in Bezug auf gen­der­ge­rech­te Spra­che ist es oft ein schma­ler Grat. Füh­len sich mit dem gene­ri­schen Mas­ku­li­num wirk­lich alle „mit­ge­meint“? Braucht es das „Gen­der­stern­chen“? Oder ist weib­li­che Form die opti­ma­le Alter­na­ti­ve?
Neben Tin­ka Bel­ler, Autorin von „30 Minu­ten Gen­der­ge­rech­te Spra­che“ , die das The­ma „Gen­der­ge­rech­te Spra­che‟ in ihrem Vor­trag sehr pra­xis­ori­en­tiert anging, hat die Roma­nis­tin Giu­lia Ber­ste­cher uns das Film­pro­jekt „Die Kun­din – das fabel­haf­te Leben einer Kämp­fe­rin‟ vor­ge­stellt.  Der Film über die Femi­nis­tin Mar­lies Krä­mer, die eben­falls anwe­send war,  wird gera­de fer­tig geschnit­ten und steht kurz vor der Ein­rei­chung beim nächs­ten Max-Öphüls Fes­ti­val. Er wird im nächs­ten Jahr öffent­lich zu sehen sein. Wei­te­re Infos fin­den Sie unter www.diekundin.com.

Die Ver­an­stal­tung wur­de von der Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft Kom­mu­na­le Frau­en­be­auf­trag­te Saar­land, dem Frau­en­bü­ro der Lan­des­haupt­stadt Saar­brü­cken und dem Frau­en­rat Saar­land e. V. durch­ge­führt. Hier fin­den Sie alle Infos zum Down­load: