Ein­la­dung Ver­an­stal­tung am 11. Novem­ber 2019

Ver­an­stal­tung „Wege zu einem Pari­täts­ge­setz“
Was sind die Hür­den, wie gelingt die Durch­set­zung?

Mon­tag  11. Novem­ber  um 18:00 Uhr im Fest­saal des Rat­hau­ses Saar­brü­cken

Vor 100 Jah­ren durf­ten Frau­en in Deutsch­land zum ers­ten Mal wäh­len, im Mai vor 70 Jah­ren ist unser Grund­ge­setz mit dem Arti­kel 3 Absatz 2 in Kraft getre­ten. Im Okto­ber 1994 wur­de es um den Satz „Der Staat för­dert die tat­säch­li­che Durch­set­zung der Gleich­be­rech­ti­gung von Frau­en und Män­nern und wirkt auf die Besei­ti­gung bestehen­der Nach­tei­le hin‟ ergänzt. Jetzt ist es an der Zeit das auch für die Par­la­men­te umzu­set­zen!

Vor die­sem Hin­ter­grund lädt der Frau­en­rat Saar­land e. V.  ein zu einer wei­te­ren Ver­an­stal­tung mit dem Titel „Wege zu einem Pari­täts­ge­setz“. Die­se Ver­an­stal­tung wird gemein­sam mit dem Frau­en­bü­ro der Lan­des­haupt­stadt, der LAG Kom­mu­na­le Frau­en­be­auf­trag­te und dem Deut­schen Juris­tin­nen­bund, LV Saar­land durch­ge­führt.

Zwei Refe­ren­tin­nen, die den Pro­zess bis zur Ver­ab­schie­dung eines Pari­täts­ge­set­zes in ihren Bun­des­län­dern eng beglei­tet haben, wur­den ein­ge­la­den. Anke Robert, eine Ver­tre­te­rin des Frau­en­po­li­ti­schen Rates Bran­den­burg und Sybil­le Matt­feldt-Kloth, wis­sen­schaft­li­che Refe­ren­tin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN/Landtagsfraktion Thü­rin­gen, wer­den berich­ten, wel­chen Weg das Gesetz in Bran­den­burg und in Thü­rin­gen genom­men hat und wel­che Hür­den es zu über­win­den galt.

Ein­la­dung zur Ver­an­stal­tung