Reak­tio­nen Film »Die Kundin«

Der Frau­en­rat hat sich am 15.11. gemein­sam mit einem brei­ten Bünd­nis von Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen (Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des, Deut­scher Juris­tin­nen­bund djb, Deut­scher Gewerk­schafts­bund DGB, Frau­en­bü­ro Saar­brü­cken, Frau­en­bü­ro der Stadt Hom­burg, Frau­en­Gen­der­Bi­blio­thek Saar, Frau­en­Not­ruf Saar­land, Katho­li­sche Frau­en­gemein­schaft Deutsch­lands kfd, LAG der kom­mu­na­len Frau­en­be­auf­trag­ten, pro­fa­mi­lia Saar­brü­cken) und mit der Unter­stüt­zung von Arbeit und Kul­tur Saar­land auf den Weg gemacht den Film „DIE KUNDIN“ mög­lichst vie­len Men­schen kos­ten­frei zugäng­lich zu machen und damit Mar­lies Krä­mer bun­des­weit zu ehren.

Wir hat­ten an die­sem Abend über 300  Zuschauer*nnen und Teilnehmer*innen aus der gesam­ten Bun­des­re­pu­blik.  Und trotz ein paar tech­ni­schen Schwie­rig­kei­ten war der Abend ein vol­ler Erfolg. Beson­ders schön war, dass Mar­lies Krä­mer auch in dem Live­ge­spräch mit dem Film­team (Zoom – Kon­fe­renz) anwe­send war und die Reak­tio­nen live mit­er­le­ben konnte.

Nach der Ver­an­stal­tung haben wir sehr viel posi­ti­ve Reak­tio­nen und Grü­ße an Mar­lies Krä­mer erhal­ten. Dafür möch­ten wir uns bedanken.

Hier für Sie ein paar Eindrücke:

  • Vie­len Dank für den tol­len Film über die beein­dru­cken­de Mar­lies Krämer!“
  • Frau Krä­mer ist schon län­ger ein Vor­bild für mich. Sie war mei­ne Inspi­ra­ti­on, als ich 2018 alle mei­ne For­mu­la­re in mei­nem Unter­neh­men aus­schließ­lich auf „Kun­din“ umge­stellt habe und seit dem ach­te ich sehr auf mei­ne Spra­che. Dan­ke­schön an Frau Krämer!“
  • Dan­ke für die­sen Mut machen­den Film über die­se wun­der­ba­re, klu­ge Frau, die sach­lich, beharr­lich und mit unglaub­li­cher Ener­gie für die Rech­te und die öffent­li­che Wahr­neh­mung der Frau­en kämpft.“
  • Vie­len Dank für die Mög­lich­keit, den Film wie­der zu sehen, ohne tech­ni­sche Pro­ble­ne dies­mal. Mar­lies Krä­mer, der Name und die Aktio­nen waren schon ein Begriff. Aber was für eine Ent­de­ckung, was die Mar­lies alles schon unter­nom­men hat und wie sie es mit ihrer ange­neh­men Art unter­nom­men hat. Chapeau !“

Wir wer­den all die­se Rück­mel­dun­gen an das Film­team und Mar­lies Krä­mer weitergeben.

Die Ver­an­stal­tung im Pressespiegel:

Wir bedan­ken uns herz­lich bei Win­fried Blum von Saar­Press für die freund­li­che Unter­stüt­zung bei der Pressearbeit.

Links: